Neuigkeiten
03.02.2015, 16:07 Uhr
Junge Leute im Ort halten
Zügige Grundstücksvergabe in Heek und neue Bauplätze in Nienborg
Die CDU fordert den Bürgermeister und die Verwaltung auf, zügig die Grundstücke in Heeker Baugebiet Strothbach zu vergeben und neue Bauplätze in Nienborg auszuweisen. Dies ist ein Ergebnis der Haushaltsplanberatung der CDU-Fraktion.
„Wir wollen den demographischen Wandel aktiv gestalten und müssen unsere jungen Leute in Heek und Nienborg halten“, so Fraktionschef Walter Niemeyer. Und für Heek und Nienborg sieht die CDU dabei Handlungsbedarf. „Um jungen Familien die Chance zu geben, in Nienborg bauen zu können, werden wir den Bürgermeister und die Verwaltung beauftragen, einen Vorschlag für neue Bauplätze in Nienborg zu machen“, so der Nienborger CDU-Vorsitzende Jörg Rosery.
Die CDU will so auch einen weiteren Preisanstieg auf dem privaten Grundstücksmarkt verhindern. „Bauen muss bezahlbar bleiben.“, so Rosery. Die CDU hält für Heek daran fest, im Baugebiet Strothbach noch im ersten Halbjahr 2015 die Grundstücksvergaben vorzunehmen. Besorgt blickt die CDU dabei auf die Abwanderung junger Leute in die Nachbarkommunen. „Wenn junge Leute erstmal aus der Gemeinde weg ziehen, ist die Chance sehr hoch, dass Sie auch anderswo bauen“, so Niemeyer, der sich erfreut zeigte, dass in den nächsten Monaten zahlreiche neue Wohneinheiten im Mietswohnungsbau in Heek entstehen würden.
In diesem Zusammenhang kritisierte der CDU-Parteivorsitzende Mario Strehlow die Anhebung der Grunderwerbsteuer durch die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf. „Durch die Anhebung der Grunderwerbssteuer auf den höchsten Satz in ganz Deutschland wird das Bauen unnötig verteuert“, so Strehlow.
aktualisiert von Mario Strehlow, 05.02.2015, 14:36 Uhr